Roman: „Das Laute Schweigen des Max Grund“

Max Grund ist ein Bürger wie du und ich. Er hat Sorge, dass der
politische Diskurs in Deutschland die Gesellschaft entzweit. Viele Menschen haben sich ins Private zurückgezogen.

Für Max Grund als Unternehmer sind es schwere Zeiten. Er macht sich viele Gedanken und sucht vergeblich die geeignete Bühne, auf der er Gesellschaftskritik fair anbringen kann.

Im Alltag lehnt sich Max auf gegen eine politische und mediale Belehrung. Es sind beispielsweise seine Argumente und Fragen zur Energiewende, zur Migrationspolitik, zu einer drohenden Deindustrialisierung und sein Wunsch nach Frieden in Europa, die ihn mehr und mehr in Bedrängnis bringen. 

Am Ende zahlt er einen hohen Preis: seine Freiheit.

Der Roman ist
Beeindruckend
aktuell

Es geht um die in Deutschland unmöglich gewordenen Diskussionen. Zu oft werden wir Bürgerinnen und Bürger belehrt. Zu wenig findet ein gleichberechtigter Austausch von Argumenten und Erfahrungen statt. Deshalb ziehen sich viele Menschen zurück – und warten ab. Man fängt an, vorsichtig zu sein und sich weniger offen zu äußern.

Der Roman handelt im Frühjahr/Frühsommer 2023. – Sind manche Sorgen und Befürchtungen, die der Protagonist Max Grund äußert, in Deutschland teilweise bereits Realität geworden? Mehr Aktualität und Relevanz kann man einem solchen Werk wohl kaum zusprechen.

In diese komplexe Zeit hinein passt der Titel dieses Romans:

„Das laute Schweigen des Max Grund“

konstruktive
Kritik an
Medien & Politik

Ralf M. Ruthardt lässt seinen Protagonisten Max Grund das denken und sagen, was viele Menschen aus der Mitte der Gesellschaft bewegt. Extremes lehnt Max Grund ab. Vielmehr ist er angetrieben von Vernunft und von dem Wunsch nach einem fairen und konstruktiven Miteinander in Deutschland.

Die Ausgangsbasis für diesen Roman sind eine Vielzahl von Gesprächen, die der Autor mit Menschen quer durch Deutschland geführt hat.

Argumente
versus
Ideologie

Max Grunds Überlegungen ziehen uns beim Lesen in den Bann. Das Buch beschreibt das Chaos, die Irrungen und Wirrungen in unserer Gesellschaft.

Anstelle sich in Vorwürfen zu verlieren, bietet der Roman eine Fülle von konstruktiven, versöhnenden und motivierenden Rückschlüssen. Es geht um klare Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit.

herausragend
überraschend
lesenswert

Politisch interessierte Menschen sind im Alltag gefordert. Man könnte in Stress geraten, weil sich die Leute Sorgen um das Heute und das Morgen machen. – Dieser Roman geht auf überraschend freundliche Art mit den Herausforderungen der Gegenwart um. Vielleicht werden Sie sich im Protagonisten wiederfinden – oder ihn beim Lesen verstehen lernen.

In jedem Fall ist das Buch für Überraschungen gut. Der Roman hat eine gesellschaftspolitische Aufgabe: die Unzulänglichkeiten in Politik und Medien – insbesondere im öffentlich-rechtlichen Rundfunk – aufzuzeigen. Mit Leichtigkeit und doch mit Tiefgang.

Rezensionen

Schauen Sie sich die begeisterten und ausführlichen Rezensionen von Leserinnen und Lesern beispielsweise auf AMAZON oder auf Lovely Books an.

Ein Roman ganz nah an den Menschen,
positiv und konstruktiv im Grundton.
Dieses Buch regt zum Nachdenken an.
Es tut gut, es zu lesen.
Prof. Sigmund Gottlieb
ehem. Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens
Der Protagonist denkt über die Lage in Deutschland nach.
Das hat Konsequenzen.
Prof. Dr. Werner J. Patzelt
Politikwissenschaftler
Zivilcourage in Buchform.
Der Ton ist respektvoll und am Punkt, frei von Pathos.
Kann ich empfehlen.
Thomas Köpf
Schriftsteller und Medienunternehmer

JETZT BESTELLEN

Hardcover | eBook | Hörbuch

ISBN Nummer: 978-3982574905

Die
Motivation
des Autors

Sie machen sich Gedanken über unser politisches und mediales Umfeld in Deutschland? Sie sind über das eine und das andere irritiert? Sie haben die Sorge, wie wir eine stabile Demokratie, ein konstruktives Miteinander und unseren wirtschaftlichen Erfolg erhalten können?

Dann geht es Ihnen wie unserem Autor.

Motiviert von seinen Sorgen und Hoffnungen hat Ralf M. Ruthardt eine lesenswerte Erzählung geschrieben. Er arbeitet sich in seinem Roman nicht pauschal an öffentlichen Personen oder Parteien ab. Vielmehr geht es Ralf M. Ruthardt in dieser ungewöhnlichen Erzählung um eine Renaissance der Diskussion und um einen objektiven Journalismus.

Der Autor

Ralf M. Ruthardt ist Unternehmer und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Innovationen basierend auf künstlicher Intelligenz. Die aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Deutschland lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Mit diesem Roman feiert Ralf M. Ruthardt sein Debüt als Autor. Der Roman „Das laute Schweigen des Max Grund“ will sein Beitrag zur Meinungsvielfalt und ein höflicher Appell zum wohlwollenden, differenzierenden Diskurs sein. Politik? Ja, bitte! – Reden wir darüber. Ehrlich und respektvoll.

Frankfurter
Buchmesse 2023

Das Buch wurde auf der Frankfurter Buchmesse 2023 präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse ist die weltweit größte Buchmesse. Impressionen zur Buchmesse finden Sie unter anderem hier: Impressionen auf Instagram.

Kontakt
ZUM AUTOR